Sie verwenden einen veralteten Browser.

Seit dem 12. Januar 2016[1], werden der Internet Explorer 11 und ältere Versionen davon nicht mehr länger von Microsoft unterstützt und werden als unsicher betrachtet.

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser für eine optimale Nutzung dieser Seite.
Alternativ verwenden Sie einen neuen Browser:


Ref [1]: Microsoft: Support for older versions of Internet Explorer ends on January 12, 2016
Springe direkt zum Hauptinhalt

Provisorium

3500 Meter Kabel, über 50 Lampen, 200 Tische und meterweise blauer Teppich: In kürzester Zeit ist aus einer kargen Halle in Zürich Oerlikon ein provisorischer Ratssaal entstanden. Hier, in der Halle 9 der Messe Zürich, werden bis auf Weiteres die Sitzungen des Kantonsrates stattfinden.

Seit dem Frühjahr 2020 tagt der Zürcher Kantonsrat infolge der Corona-Pandemie nicht mehr im Rathaus. Aufgrund der engen Platzverhältnisse konnten die geltenden Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Nachdem bis Ende 2020 die Halle 7 der Messe Zürich als erstes Provisorium diente, zieht der Rat per Anfang 2021 aus organisatorischen Gründen in die Messehalle 9, direkt neben das Theater 11 in Oerlikon.

Weit über zehn Tonnen Material wurden im Dezember 2020 in die Halle 9 geliefert. Innerhalb weniger Wochen wurde das gesamte Material verbaut. Aus der leeren Halle entstand ein gut ausgestattetes Provisorium. Die Infrastruktur teilt sich der Kantonsrat mit dem Gemeinderat der Stadt Zürich.

Wie entsteht aus einer leeren, kargen Halle ein Ratssaal? Hier gibt es einen Einblick in die Aufbauarbeiten:

Da das Provisorium über keine Besuchertribüne verfügt, haben Besucher derzeit keinen Zugang zum Rat. Die Ratsdebatten können aber auf der Startseite per Livestream mitverfolgt werden. Vergangene Sitzungen sind hier abrufbar.